26. Juni 2018

Die Idee ist genial und sozial!

Unter dem Aktionsmotto „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ tauschen SchülerInnen an einem Tag die Schulbank gegen einen Job. Den erarbeiteten Lohn spenden sie an soziale Projekte vor Ort, in Sachsen oder auch weltweit. Das Ziel dieser Aktion ist es, einen Beitrag zu leisten, um Lebens- sowie Bildungschancen zu verbessern und Perspektiven zu ermöglichen.

Arbeitgeber, wie auch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien stellen entsprechende Arbeitsaufgaben zur Verfügung. Die dafür anfallende Vergütung wird auf ein Spendenkonto überwiesen. Einmal jährlich entscheidet dann eine (Schüler-)Jury, welche Projekte mit diesem Geld gefördert werden sollen.

Teilnehmen können engagierte Schüler, die ab vollendetem 12. Lebensjahr 2 Stunden bzw. ab vollendetem 14. Lebensjahr 8 Stunden pro Tag arbeiten dürfen. Jüngere bzw. Grundschüler können sich auch bei genialsozial beteiligen, jedoch nur bei (beaufsichtigten) Sonderaktionen.

Wir unterstützen diese Aktion aktiv als diesjähriger Hauptsponsor und freuten uns gestern sowie heute über insgesamt 17 engagierte Schüler. Einige von ihnen berichten gerne über ihre Eindrücken in der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien:

Genial Sozial bei der Sparkasse

„Ich bin Dominik Kelz und gehe in die 7.Klasse des Christian-Weise Gymnasiums Zittau. Heute bin ich in der Abteilung Marketing zum Genial sozial Tag. Meine Aufgaben heute waren für 12 jährige Kinder (Jg. 2006) Gelstifte zu verpacken. Diese werden für eine Aktion zu Schuljahres Beginn an die Filialen verteilt. Außerdem musste ich Kontaktdaten erfassen, die für Anzeigenschaltungen benötigt werden. Früh gab es ein tolles Frühstück. Die Arbeit auf der Sparkasse hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde gerne Wiederkommen.“ (Dominik Kelz)

Genial Sozial – zwei Afraner in Görlitz

„Heute durften wir einen Tag ohne Schule genießen und dabei noch etwas Gutes tun. Wir waren in der Sparkasse Görlitz tätig und uns wurde Einblick in den Alltag auf der Bank gewährt. Herr Keller machte uns mit Excel Tabellen vertraut und im Anschluss genossen wir einen Kakao auf der Dachterasse der Filiale. Danach bekamen wir Aufgaben zu dem Thema, welches wir mit Herr Keller bearbeitet hatten. Bis zur Mittagspause arbeiteten wir nun an Excel Übungstabellen. Nach unserem fischigen Mittagessen präsentierten wir unsere Ergebnisse. Als Fazit können wir sagen, uns hat der Tag in der Sparkasse Görlitz gefallen, wir haben ihn jeden Augenblick genossen.“ (Thore Müller & Jasper)

26. Juni 2018

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht