11. Februar 2020

Ein Auszubildende stellt sich vor: So eine Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen!

Mit der Steckbriefserie stellen sich unsere Azubis und BA-Studenden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien selbst vor. Ihr erhaltet Einblicke, wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet und was die Hintergründe dafür sind.

Und wer weiß, vielleicht lasst auch ihr euch inspirieren und begeistern, um auch den Schritt in Richtung Ausbildung oder Studium im Bankenwesen zu gehen.

Name:

Ich bin Massar Khan.

Wie alt bist du?

Ich bin 35 Jahre alt.

Bist du Azubi oder Student?

Ich bin Azubi im ersten Lehrjahr.

Was machst du gern in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit lese ich gern, zeichne und stelle handgemachte Accessoires her.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Ich würde mich selbst als optimistisch beschreiben und ich glaube, dass es immer Lösungen gibt, wir diese aber nicht sehen können, wenn wir „müde“ sind. Wir brauchen dann nur eine Pause, um wieder klar zu denken.

Warum hast du dich für die Sparkasse entschieden?

Ich habe mich für die Sparkasse entschieden, weil ich ein großes Interesse an der Wirtschaft habe. Ich habe bereits 3 Jahre Computer und Informationssystem der Ökonomie in Aleppo an der Universität studiert und ich fand die Ausbildung in einem großen Kreditinstitut wie der Sparkasse als eine große Chance. Deshalb habe ich mich dafür entschieden.

Wie waren deine ersten Tage in der Sparkasse?

Die ersten Tage waren sehr interessant und ich musste mich auf zwei Sachen konzentrieren. Zum einen auf die deutsche Sprache und zum anderen auf die vielen Informationen, die ich lernen wollte. Am Anfang war es schwierig, aber die wunderbare Atmosphäre in der Filiale hat mir sehr geholfen, mich weiter zu entwickeln.

Es ist wirklich ein tolles Team und sie haben mir alles mit viel Geduld beigebracht.

Was hat dich am Meisten überrascht?

Überrascht hat mich das Verständnis der Kunden. Manchmal fällt es mir schwer, den sächsischen Dialekt zu verstehen und sie versuchen dann Hochdeutsch mit mir zu reden.

Überrascht hat mich auch die professionelle Hilfe der Personalabteilung, was mich sehr motiviert mein Bestes zu geben.

Würdest du die Ausbildung oder das Studium weiterempfehlen?

Natürlich würde ich die Ausbildung weiterempfehlen, da man sich so eine Gelegenheit nicht entgehen lassen sollte.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern geben?

Verliert nie den Mut, bleibt dran und vergesst nie auch mal eine Pause zu machen.

11. Februar 2020

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht