18. Februar 2021

Eine Auszubildende stellt sich vor: Endlich ein neues Kapitel

Mit der Steckbriefserie stellen sich unsere Azubis und BA-Studenden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien selbst vor. Ihr erhaltet Einblicke, wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet und was die Hintergründe dafür sind.

Und wer weiß, vielleicht lasst auch ihr euch inspirieren und begeistern, um auch den Schritt in Richtung Ausbildung oder Studium im Bankenwesen zu gehen.

Name:

Lisa Ring

Wie alt bist du?

Ich bin 29 Jahre.

Bist du Azubi oder Student?

Ich bin Azubi und derzeit im 1. Lehrjahr.

Was machst du gern in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich Vollzeit-Mama und genieße jede Minute mit meinem Kind. Aber wenn ich einmal nur „Ich“ bin, liebe ich es, auf Open-Air Konzerte zu gehen oder mir Kunst auf der Haut verewigen zu lassen.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (Abraham Lincoln)

Warum hast du dich für die Sparkasse entschieden?

Mit der Sparkasse bin ich schon mein ganzes Leben verbunden und habe nie schlechte Erfahrungen gemacht – gute Erkenntnisse sind dazu da, um sie weiterzugeben.

Wie waren deine ersten Tage in der Sparkasse?

Da ich im Vergleich zu anderen Auszubildenden wahrscheinlich überdurchschnittlich alt bin, habe ich mich wirklich gefreut endlich ein neues Kapitel meinem bisherigen Leben hinzufügen zu können.

Die Zeit der nassen Hände und Aufgeregtheit habe ich schon längst hinter mir gelassen und konnte deshalb gleich super einsteigen. Mein Einsatzort ist die Filiale im Herzen Zittaus und genau so würde ich die ersten Tag auch beschreiben: Herzlichkeit und Hingabe für die neue Azubine wird hier wirklich groß geschrieben. Viele neue Eindrücke, viel Wissen und das Verständnis für verschiedenste Themenbereiche prägen nun meinen Alltag.

Was hat dich am meisten überrascht?

Das beste war wirklich das Team in und um meinen Arbeitsbereich. So viel Verständnis, Geduld und Hingabe habe ich wirklich selten erlebt.

Würdest du die Ausbildung weiterempfehlen?

Hierzu ein eindeutiges JA! Da die Ausbildung wirklich sehr allumfassend ist, kann man sich auch erst während seiner Ausbildung im Klaren werden, für welchen Bereich man sich interessiert und dies dann weiter ausbauen oder sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern geben?

Den besten Tipp den ich euch geben kann ist: Seid einfach ihr selbst! Habt Spaß an dem was ihr macht und vor allem wie ihr es macht – Niemand ist von Anfang an perfekt oder noch nicht mal nahe dran.

18. Februar 2021

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht