10. März 2017

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien für Premium-Förderfinanzierung ausgezeichnet

Ralf Felgenträger, Kommunalkundenbetreuer der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, wurde am 08. März 2017 von der KfW-Bankengruppe und der Landesbank Baden-Württemberg mit einer Urkunde als einer der erfolgreichsten Berater der sächsischen Sparkassen im Bereich öffentliche Fördermittel ausgezeichnet.

Unter Einbeziehung des KfW-Programms Investitionskredit kommunale Unternehmen-Energieeffizient Bauen konnte im September 2016 der Finanzierungsbedarf der Trixi Ferienpark GmbH Großschönau für die Errichtung eines Empfangsgebäudes mit besonders attraktiven Konditionen gedeckt werden. Das Gebäude ist so konzipiert, dass es KfW-Effizienzhausstandard 55 erreicht. Damit werden die gesetzlichen Vorhaben zum Bau entsprechender Gebäude deutlich unterschritten. Als Ausgleich für die dadurch verursachten Mehrkosten ist das KfW-Programm neben einem attraktiven Zinssatz auch mit einem anteiligen Tilgungszuschuss ausgestattet.

Der Trixi Ferienpark bietet mit Solebad, Wellness-Tempel, Waldstrand, Ferienhäusern und Campingplatz ein reichhaltiges Urlaubs- und Freizeitangebot mit überregionaler Ausstrahlung.

Steffen Froneberg, Bereichsleiter Unternehmenskunden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien: „Durch Einbeziehung der KfW-Förderung konnte für das Investitionsvorhaben des Trixi-Parks ein attraktives und der anspruchsvollen Bauweise angemessenes Finanzierungspaket geschnürt werden. Unser Haus zeigt damit erneut, dass es seinen öffentlichen Auftrag zur Stärkung unserer Region mit Leben erfüllt.“

In diesem Jahr zeichnen KfW und LBBW zum zweiten Mal besonders gelungene, innovative Finanzierungen der sächsischen Sparkassen unter Einbindung öffentlicher Mittel aus. Frank Wenz, Abteilungsleiter Förderkreditgeschäft der LBBW: „Das Förderprogramm Energieeffizient Bauen für mehrheitlich kommunale Unternehmen ist noch relativ neu. Erst im letzten Herbst wurde es für gewerblich geprägte Vorhaben von Unternehmen mit mehrheitlich kommunaler Trägerschaft geöffnet. Wir freuen uns, dass die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien zu den Instituten gehört, die für ihre Kunden dieses anspruchsvolle Förderinstrument nutzen.“

10. März 2017

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht