20. Januar 2020

Völlig normal – Smartphone als digitale Geldbörse

Kontaktloses Bezahlen gehört für Kunden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien zur Normalität. Bereits 57 Prozent* aller Sparkassen-Card Zahlungen werden auf diese einfache und unkomplizierte Art durchgeführt. Damit belegen unsere Kunden einen Spitzenwert!

Das Mobile Bezahlen ist im Alltag angekommen, wie auch die Bundesbank gestern vermeldete. Laut einer aktuellen Befragung im Auftrag der Deutschen Bundesbank nutzen inzwischen bundesweit 32 Prozent der Besitzer von kontaktlosen Debitkarten die Möglichkeit, im Vorbeigehen zu bezahlen (Quelle: www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen).

Auch Sparkassen-Kunden laden sich beispielsweise einfach die App „Mobiles Bezahlen“ und verwandeln damit ihre NFC-fähigen Android-Smartphones in eine digitale Geldbörse. Der Service funktioniert überall dort, wo schon jetzt kontaktlose Kartenzahlungen möglich sind – und das mit Kreditkarten auch weltweit.

Natürlich gibt es auch im Landkreis Görlitz viele regionale Händler, die die mobile Kartenzahlung akzeptieren. Wie z. B. die Fleischerei Richter aus Löbau. Einfach und bequem beim Fleischer mit dem Handy bezahlen, ist völlig normal geworden.

Mobiles Bezahlen ist neben dem Handy-zu-Handy-Bezahlverfahren Kwitt ein innovativer und äußerst beliebter Service, den Sparkassen-Kunden gern nutzen. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme am Online-Banking.

In Deutschland funktioniert „Mobiles Bezahlen“ schon jetzt an über 75 Prozent der Kartenterminals. Wer teilnehmen möchte, muss die „Mobiles Bezahlen“-App herunterladen und die eigene Sparkassen-Card (girocard) hinterlegen. Wird eine Sparkassen-Kreditkarte (Mastercard) hinterlegt, kann sogar an Millionen Kassen weltweit mobil bezahlt werden. Im Handel reicht es dann, zum Bezahlen das Handy mit aktiviertem Display an das Kartenterminal der Kasse zu halten. Bei Zahlungen mit dem Smartphone muss nicht mal eine PIN eingegeben werden. Es genügt das Sicherheitsmerkmal zum entsperren des Smartphones, wie z. B. ein Fingerabdruck um den Besitzer zu identifizieren.

Banking bedeutet Freiheit, ob beim Überweisen in Echtzeit, falls eine Rechnungszahlung vergessen wurde oder bei der Nutzung von giropay sowie paydirekt, wenn das Lieblingskleid eigentlich schon gestern beim Onlinehändler bestellt sein sollte. Selbst die digitale Vermögensverwaltung ist mit der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und der App bevestor vom Handy aus möglich.

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien geht mit der Zeit und bietet genau den Service, den ihre Kunden benötigen.

20. Januar 2020

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht