11. Januar 2016

17. Januar: Klangvoller Jahresauftakt in Görlitz

Regional verbunden und mit gewissem Anspruch, so versteht sich das Görlitzer musikalische Ensemble „sinfonietta meridiana e.V.“, das nun zu einem festlichen und klangvollen Programm in die Görlitzer Kreuzkirche einlädt, unter anderem unterstützt von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Unter dem Namen „sinfonietta meridiana e.V.“ bietet dieses 2011 gegründete Ensemble Menschen aus Görlitz und Region die Möglichkeit, gemeinsam sinfonisch zu musizieren. Dazu braucht es neben Enthusiasmus und der Freude an Musik auch ein gewisses Maß an musikalischer Vorbildung. An vier Wochenenden jährlich treffen sich nunmehr ehemalige Musikschüler aus der Stadt (Region) oder nach Görlitz zugewanderte musikalische Laien zu einer stets mehrstündigen wie intensiven Probenarbeit unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Behrend.

Am 17. Januar 2016 dürfen sich nun hoffentlich viele Musikfreunde der Stadt vom hohen Können des Ensembles selbst ein Bild machen: Das Konzert findet in der Evangelischen Görlitzer Kreuzkirche in der Erich-Mühsam-Str. 1 statt, Beginn ist 17 Uhr. Im Vorverkauf gibt es Karten für diese Veranstaltung in der Comenius-Buchhandlung, Steinstraße 15 in Görlitz, und in der Lindenapotheke Görlitz-Rauschwalde.

Auf dem Programm stehen diesmal Werke berühmter Komponisten. Alle Gäste dürfen sich über die Aufführung der Leonoren-Ouvertüre Nr. 1 von Ludwig van Beethoven, der Sinfonie Nr. 8 („Unvollendete“) von Franz Schubert sowie über die „Finlandia“ und „Valse Triste“ von Jean Sibelius freuen. Ermöglicht wird das Konzert dank freundlicher Unterstützung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und der Stadt Görlitz.

Titelfoto: Ensemble; Copyright sinfonietta meridiana e.V.

11. Januar 2016

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht