7. Dezember 2021

Aktuelle Sicherheitswarnung: Cybercrime

Presse

Immer wieder werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen von Unternehmen verbreitet. Auch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien möchte auf die Maschen der Betrüger aufmerksam machen.

Viele Kundinnen und Kunden nutzen das bequeme Online-Banking, um unabhängig von den Öffnungs­zeiten jederzeit Zugriff auf ihre Finanzen – per Smart­phone, Tablet oder Computer zu haben. Sicherheit wird dabei natürlich großgeschrieben. Als mehrfacher Testsieger für Banking-Apps weiß die Sparkasse, wovon sie spricht.

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen gibt es trotzdem immer wieder Versuche, um Nutzerdaten oder Zugangsdaten abzufangen. Eine Variante dafür sind sogenannte Phishing-Angriffe.

Die derzeit häufigsten Maschen sind:

  • per SMS: Phishing-Angriff mit dem Vorwand zur Anmeldung am „S-CERT Verfahren“ oder einer ablaufenden pushTAN-Registrierung
  • per E-Mail: Phishing-Angriff unter dem Vorwand einer Vertragsverletzungsnachricht, Aktualisierung eines Sicherheitssystems oder ungewöhnliche Ereignisse auf dem Konto
  • betrügerischen Telefonanrufe bei Kunden durch vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter zu ungewöhnlichen Zahlungen oder der Umstellung des TAN-Verfahrens
  • betrügerische Telefonanrufe bei Kunden durch vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter

Auch bei E-Mails mit dem Betreff wie. „Wichtige Mitteilung“, „Wichtiger Hinweis zu Ihrem Konto“, „Mittteilung Ihrer Sparkasse“, „Ihre Sparkasse informiert“, „Wir steigen um!“ oder „Wir ändern unsere Verfahren“ sollten Nutzer achtsam sein. Häufig handelt es sich um einen Vorwand. Auch vermeintlich wichtige Informationen im elektronischen Postfach sollen zum Aufruf betrügerischer Web-Seiten verleiten. Dort werden u. a. die Bank- und Online-Banking-Zugangsdaten erfragt.

Sollte es dennoch zu einer Dateneingabe gekommen sein, sollten sich betroffene Kunden umgehend über die Sperr-Hotline unter 116 116 oder unter 03583 603-0 melden, um ihren Online-Banking-Zugang sperren zu lassen. Außerdem stehen die Beraterinnen und Berater in den Filialen jederzeit gern für Fragen persönlich zur Seite.

Weitere Hinweise

Anrufer der Sparkasse erfragen niemals eine TAN per Telefon! Per E-Mail versendet die Sparkasse keine Links zur Anmeldung. Die Anmeldung erfolgt wie gewohnt unter spk-on.de oder per Sparkassen-App. Alle Sicherheitswarnungen der Sparkasse befinden sich unter: www.spk-on.de/sicherheit.

7. Dezember 2021

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht