2. Oktober 2014

Alles andere als ein Luftschloss!

Mit unserem Engagement in unserer Heimat möchten wir stets ganz gezielt Unterstützung leisten. Am liebsten tun wir das dort, wo von vornherein wertvolles gesellschaftliches Engagement und beharrliche Initiativen reifen. Ein besonders gelungenes Beispiel ist dafür das Zinzendorfschloss Berthelsdorf.

Hier im Zinzendorfschloss Berthelsdorf, diesem wunderschönen Kleinod, haben seit 1998 aktive Bürger, nimmermüde Enthusiasten und großzügige Förderer eine Menge in Bewegung gesetzt. Dadurch ist Stück für Stück ein ganz besonderes Denkmal unserer hiesigen Architekturgeschichte zum Vorschein gekommen, das mittlerweile zu einem der schönsten Bauten unserer Region zählen dürfte. Zu besuchen und zu besichtigen ist das Schloss mittwochs, sonnabends und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr. Aber auch im Rahmen verschiedener Veranstaltungen können sich Besucher gern selbst ein Bild machen.

Beim nach und nach behutsam restaurierten Schloss sind die Innenarbeiten weitgehend abgeschlossen. Nun geht es in einer nächsten Phase um Außenarbeiten und Nebengebäude. Dabei unterstützt die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien mit einem Scheck über 20.000 € nunmehr die Sanierung des großen Speichers. Übergeben wurde dieser heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Michael Bräuer, dem Vorsitzenden des Vorstands, an die „Macher“ vom Freundeskreis Zinzendorfschloss Berthelsdorf e.V., der Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Motiven vereint. Hier sind rund 160 Mitglieder aktiv, vorwiegend aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und den USA. Neue und engagierte Mitstreiter sind jederzeit willkommen!

Weitere Informationen zum Schloss, seiner Historie und Fördermöglichkeiten sowie umfangreiches Bildmaterial finden alle interessierten Leser hier.


Bild oben: Interessiert lauscht Sparkassenvorstand Michael Bräuer (links) den Erläuterungen von Pfarrer Andreas Taesler vom Freundeskreis „Zinzendorfschloss Berthelsdorf“ e.V. (Mitte) und Architekt Daniel Neuer.

2. Oktober 2014

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht