29. September 2014

Vielfältige Perspektiven vor Ort

Wer in unserer schönen Region zuhause ist, will meist am liebsten hier bleiben. Das gilt ganz besonders für junge Leute. Schließlich möchte niemand gern auf seine Freunde verzichten. Zumal, Perspektiven in punkto Ausbildung oder Studium lassen sich auch bei uns entdecken. Zum Beispiel bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Als einer der größten regionalen Arbeitgeber bietet die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien zahlreiche Möglichkeiten, seine berufliche Zukunft ganz bewusst hier zu gestalten. Derzeit haben sich 24 junge Menschen dafür entschieden, mit einer fundierten Ausbildung bei der Sparkasse den Grundstein für ihre Karriere und ihre Lebensplanung in ihrer Heimat zu setzen. Sie erlernen den Beruf der Bankkauffrau/des Bankkaufmanns oder absolvieren an der Berufsakademie Sachsen ein so genanntes duales Studium. Dabei lernen Auszubildende und Studenten die verschiedenen Bereiche und vielfältigen Tätigkeitsfelder in einem Geldinstitut wie der Sparkasse kennen. Und dabei geht es um weit mehr als Geld.

Anspruchsvolle Köpfe sind hier richtig.

Wer Interessenten etwas zu bieten hat, möchte auch einiges erwarten. So setzen wir neben einem guten Realschulabschluss oder dem Abitur bei unseren Auszubildenden und Studenten auf Engagement, Neugier und vor allem auf eine gehörige Portion Lust, etwas zu lernen und aktiv auf Menschen zu- und einzugehen. Deshalb achten wir auch auf kommunikative Fähigkeiten und Flexibilität, die wir voraussetzen und fördern. Dabei hilft es, durchaus selbst anspruchsvoll zu sein – bei dem, was man (bereits) kann und dem, was man aus sich machen möchte. Denn die unterschiedlichen Geschäfts- und Beratungsfelder bieten nach der Ausbildung vielfältige Einsatzbereiche: ob als Sachbearbeiter beziehungsweise Kundenberater in der Filiale, oder als – auch mobiler – Geschäftskundenberater, Expertin für Baufinanzierung und Immobilien oder als Berater für Online-Banking/ Medialer Vertrieb bis hin zur Filialleitung.

So sehen die Details der Ausbildung aus.

Unsere dreijährige Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau startet nach erfolgreicher Bewerbung mit einem einwöchigen Seminar, um Mitstreiter kennen zu lernen und dank zahlreicher Tipps, einen gelungenen Berufsstart hinzulegen. Zu den Erfahrungen der neuen Azubis des Jahrgangs 2014 wurde erst kürzlich hier berichtet. Danach folgen die praktische Ausbildung in unseren Filialen und der theoretische Teil an der Berufsschule in Bautzen, ehe nach ca. 1,5 Jahren eine schriftliche Zwischenprüfung bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt wird, an der auch die Abschlussprüfung erfolgt.

Das dreijährige Studium zum Bachelor of Arts wird in der Studienrichtung Finanzwirtschaft – Bank absolviert. Als Ausbildungspartner der Berufsakademie Dresden sorgen wir dabei für eine optimale Verzahnung von Theorie und Praxis. Das Ziel: an der Berufsakademie auf Hochschulniveau zu studieren und gleichzeitig in unseren Filialen individuelle Berufserfahrungen zu sammeln.

Neben dem Basiswissen über Zahlungs- und Geldanlagemöglichkeiten sowie Kreditarten gibt es im Rahmen beider Ausbildungsvarianten auch reichlich Gelegenheit, spezieller in die Materie einzutauchen: zum Beispiel in unserer Marketing-Abteilung Vertriebsstrategien mit zu entwickeln, im Wertpapierbereich eine Depotanalyse zu erstellen oder Risikobetrachtungen bei der Kreditvergabe anzustellen.

Auf dem gesamten Ausbildungsweg begleiten und unterstützen wir unsere (hoffentlich) zukünftigen Mitarbeiter mit speziellen Seminaren sowie Rat und Tat, wann immer es darauf ankommt. Denn am Ende geht es auch während der Ausbildung wie in der anschließenden Berufstätigkeit stets um mehr als Geld… für uns alle.

Übrigens: Bewerbungen für den Ausbildungsbegin 2015 – ob online oder klassisch per Post – nehmen wir noch bis Ende Oktober 2014 entgegen.

29. September 2014

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht