21. November 2017

Ausgezeichnetes Projekt: Willkommen in der Realität

Das Thema Migration gehört hierzulande und auch in unserer Region zu den wohl meistdiskutierten. Die Meinungen prallen aufeinander, die Sichtweisen sind verschieden. In diesem Umfeld hat der Görlitzer Verein Second Attempt e. V. („Zweiter Versuch“) ein Projekt gestartet, das jetzt einen Förderpreis der Kulturstiftung Dresden erhielt. Unterstützt wurde „Off the Spot – Kino global“ auch von der Sparkassenstiftung.

Görlitz ist nicht nur Schauplatz für „großes Kino“ á la Görliwood, sondern auch für kleine wie feine Projekte rund um das Thema Film. Mit „Off the Spot – Kino global“ verknüpfen die Initiatoren von Second Attempt – einem Verein zur Förderung & Vernetzung von Jugendkultur – einen Perspektivwechsel und laden dazu ein, neue Sichtweisen auf die globale Flüchtlingsproblematik zu wagen.

Dazu hat das Team insgesamt zehn Filme ausgewählt, die sich mit dem Leben in typischen Herkunftsländern wie Afghanistan oder Syrien beschäftigen. Begleitet wurden die gezeigten Filme von einem Rahmenprogramm, das sowohl weitere Informationen zu den jeweiligen Ländern enthielt wie auch möglichst direkt Betroffene zu Wort kommen lässt. So soll eine neue Art der Reflexion über Ursachen und Auswirkungen der weltweiten Migrationsbewegungen entstehen, die dann wiederum in den lokalen Kontext eingebettet wurde. Der Verein erhofft sich neben der anderen medialen Sicht auch, dass Deutsche und Migranten miteinander so besser ins Gespräch kommen.

Dieser Ansatz und das bisherige Engagement des Vereins wurde nun auch ganz offiziell „ausgezeichnet“. Der Second Attempt e. V. erhielt kürzlich einen Förderpreis zum sächsischen Initiativpreis für Kunst und Kultur und 2.500 Euro für weitere Projektarbeiten. Nach Angaben der Dresdner Stiftung wurden damit die grenz- und spartenübergreifenden Jugendprojekte sowie die zukunftsorientierte Kunst- und Kulturarbeit mit Jugendlichen des Görlitzer Vereins gewürdigt. Den Hauptpreis erhielten in diesem Jahr übrigens die Dresdner Sinfoniker.

Initiativen aus unserer Region waren regelmäßig unter den Preisträgern bei diesem Initiativpreis, der seit 2005 alle zwei Jahre verliehen wird. Beispielsweise wurden bereits die Kulturinsel Einsiedel bei Zentendorf, das Projekt Meetingpoint Music Messiaen sowie der Zittauer Verein „Freiraum“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Verein Second Attempt gibt es hier.

21. November 2017

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht