14. März 2019

Ein Auszubildender stellt sich vor: „Ring frei zum Studium“

Mit der neuen Steckbriefserie stellen sich unsere Azubis und BA-Studenden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien selbst vor. Sie erhalten Einblicke, wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet und was die Hintergründe dafür sind.

Und wer weiß, vielleicht lassen auch Sie sich inspirieren und begeistern, um auch den Schritt in Richtung Ausbildung oder Studium im Bankenwesen zu gehen.

Name: Tom Schröter-Schumann

Wie alt bist du?

Ich bin 20 Jahre jung.

Bist du Azubi oder Student? 

Ich bin BA-Student im ersten Semester.

Was machst du gern in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit treibe ich viel Sport, treffe mich gern mit Freunden und lese viel. Besonders gern boxe ich und bin nebenbei Co-Trainer im Boxclub Dreiländereck Zittau.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Selbst würde ich mich als sehr ehrgeizig beschreiben. Ich glaube, das resultiert aus dem Sport.

Warum hast du dich für die Sparkasse entscheiden?

Ich bin der Meinung, dass die Sparkasse Berufe mit Zukunft bietet, Banken und Berater wird es immer geben. Andererseits mag ich den Kontakt mit Kunden und helfe Menschen gern bei finanziellen Fragen. Auch in der Schule habe ich mich gern mit wirtschaftlichen Fragen beschäftigt, deshalb dachte ich mir, dass ein Bankberuf genau das Richtige für mich ist.

Wie waren deine ersten Tage in der Sparkasse?

Meine ersten Tage waren sehr interessant. Wir haben einen tollen Überblick über die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien erhalten und konnten schon erste Erfahrungen mit unserer zukünftigen Arbeit sammeln. Besonders meinen ersten Tag in der Filiale Großschönau behalte ich in Erinnerung. Alle Mitarbeiter sind total freundlich und helfen gern bei allen Fragen. Ich war sofort ein Teil des Teams und wurde direkt mit einbezogen, das ist fantastisch!

Was hat dich am Meisten überrascht?

Besonders überrascht hat mich die tolle Zusammenarbeit zwischen den Azubis, Studenten, Mitarbeitern und besonders der Personalabteilung. Wirklich alle nehmen sich einem an und sind offen für alle möglichen Fragen, das ist einfach klasse. Schon aus diesem Grund kann ich eine Ausbildung oder ein Studium bei der Sparkasse empfehlen.

Würdest du die Ausbildung oder das Studium weiterempfehlen?

Auf jeden Fall würde ich das! Ich finde ein Duales Studium ist goldwert. Die Verbindung aus Theorie und Praxis hilft ungemein beim Lernen und macht das Studium auch nicht wirklich trocken, weil während der Praxis ständig neue und interessante Dinge passieren.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern geben?

Ihr solltet keine Angst haben, euch zu bewerben. Solange ihr euren eigenen Stärken traut und die Sache souverän angeht, kann nichts schief gehen.

14. März 2019

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht