3. September 2019

Ein Auszubildender stellt sich vor: Neustart in einem fremden Land

Mit der Steckbriefserie stellen sich unsere Azubis und BA-Studenden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien selbst vor. Ihr erhaltet Einblicke, wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet und was die Hintergründe dafür sind.

Und wer weiß, vielleicht lasst auch ihr euch inspirieren und begeistern, um auch den Schritt in Richtung Ausbildung oder Studium im Bankenwesen zu gehen.

Name:

M. Ammar Abbasi

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Ich würde mich als zielstrebig und als Kämpfer beschreiben.

Warum hast du dich für die Sparkasse entscheiden?

In Syrien habe ich etwas ähnliches gelernt und als Buchhalter gearbeitet. Meine Leidenschaft dabei war der viele Kontakt zu den Kunden, auch der Umgang mit Zahlen liegt mir sehr, deswegen wollte ich in diesem Bereich bleiben. Und wer ist da besser als die Sparkasse?

Wie waren deine ersten Tage in der Sparkasse?

Meine ersten Tage waren sehr speziell. Ich habe die anderen Studenten sowie Azubis kennengelernt und wir haben zusammen einen Überblick über die Sparkasse erhalten.

Der erste Tag in der Filiale Löbau war für mich besonders toll, denn die Mitarbeiter/Innen waren sehr nett, erstaunlich offen und immer gern behilflich. Sie gaben ihr Bestes, damit ich mich bei ihnen wohl fühle.

Was hat dich am Meisten überrascht?

Nicht nur die tolle Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter/Innen, auch die Reaktionen der Kunden haben mich sehr positiv überrascht. Sie waren ebenfalls sehr nett zu mir und haben mir die besten Wünsche für meine Zukunft gegeben – und das hab ich ehrlich gesagt nicht erwartet!

Würdest du die Ausbildung oder das Studium weiterempfehlen?

Selbstverständlich würde ich das weiterempfehlen. Ein duales Studium oder eine duale Ausbildung ist eine tolle Möglichkeit für eine bessere Berufszukunft. Die Mischung aus Theorie & Praxis hilft beim lernen und macht viel Spaß.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern geben?

Seid locker und setzt euch nicht unter Druck, aber versucht auch eure Zeit zu organisieren. Das wird euch vieles erleichtern!

3. September 2019

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht