19. Oktober 2016

Jetzt wird’s ernst…

3 Monate ist es nun schon wieder her, als ich total nervös und vor lauter Aufregung zitternd auf mein Aufrufen zur mündlichen Abschlussprüfung in Bischofswerda gewartet habe. Wahnsinn, wie schnell doch die Zeit vergeht! Ich kann mich noch genau an diesen einen Tag erinnern. Es war der 12.07. diesen Jahres, an dem ich meine letzte Prüfung zum Abschluss meiner Ausbildung zum Bankkaufmann vor mir hatte.

Angefangen hat alles mit der Kennlernwoche in Potsdam sowie den Belehrungstagen in Zittau. Hier wurden wir acht Neuen als Team zusammengeführt und auf die Arbeit in den Filialen vorbereitet. Danach ging es nun für jeden Einzelnen in die entsprechenden Filialen. Ich selbst begann meine Ausbildungszeit direkt in der Großfiliale Görlitz – Berliner Straße. Nach einem behutsamen Start bekam ich nach kurzer Zeit direkt die Möglichkeit, selbstständig Verantwortung zu übernehmen und einen eigenen Kasse- sowie Serviceplatz zu führen. Man hatte direkt das Gefühl ein wichtiger Teil des großen Teams zu sein.

Aber das war noch nicht alles:
Im Laufe meiner Ausbildungszeit lernte ich außer zwei weiteren Filialen auch noch alle wichtigen Abteilungen in der Sparkasse kennen. Hier wurde uns neben dem täglichen Wissen, welches wir im Kundenkontakt benötigen, auch noch zusätzliches Fachwissen für die anstehenden Prüfungen vermittelt. In Verbindung mit dem Blockunterricht im Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft und Technik in Bautzen wurden wir so zu echten Profis ausgebildet.

Heute, drei Jahre nach meinem Ausbildungsstart in der Sparkasse, sieht die Arbeitswelt komplett anders aus. Seit dem 13. Juli 2016 darf ich mich nun Bankkaufmann nennen und bin damit als vollwertiger Mitarbeiter in unserer Sparkasse angestellt. In meinen „ersten Tagen“ war ich als Mitarbeiter im Kasse-/Servicebereich der Großfiliale Görlitz – Berliner Straße nun wieder an meiner ersten Ausbildungsstelle angekommen. Im neuen bzw. alten Team habe ich mich direkt wieder wohl gefühlt.

Das sollte es aber noch nicht gewesen sein. Und wie das ja im Leben manchmal so ist, kann man einige Sachen nicht vorausahnen. Seit dem 01.09.2016 übernehme ich nun neue Aufgaben. Als Kundenbetreuer in der Filiale Rothenburg werde ich nun zukünftig meinen eigenen Kundenstamm haben und für diesen zuständig sein. Meine Kunden werde ich dann in ihren finanziellen Angelegenheiten, von der Girokontoeröffnung, über die Versicherungsberatung bis hin zum Bausparen eigenständig beraten dürfen.

Auf diese neue Herausforderung freue ich mich sehr.

19. Oktober 2016

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht