18. Juli 2018

Sparkasse unter Strom!

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und die Stadtwerke Görlitz AG kooperieren in Form eines regionalen Car-Sharing-Projektes. Dadurch haben die Mitarbeiter(innen) der Sparkasse die Möglichkeit, die Elektro-Fahrzeuge der Stadtwerke z. B. für Kundentermine auszuleihen.

Die Fahrzeuge werden einfach via Buchungsportal reserviert und die Schlüssel sowie die Papiere beim Kundenbüro am Demianiplatz abgeholt. Gegen eine fest vereinbarte Nutzungspauschale pro Stunde sind die Mitarbeiter sofort umweltfreundlich mobil.

„Da wir uns fast in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadtwerke-Gebäude befinden, ist das Car-Sharing unkompliziert zu handhaben. Und wir genießen dadurch den unschätzbaren Vorteil, dass wir keine eigenen Poolfahrzeuge vorhalten müssen“, so Enrico Kretschmar, Marktbereichsleiter der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien in Görlitz. Er selbst buchte sich zu Testzwecken kürzlich ein Fahrzeug mit Elektroantrieb und stellte begeistert fest: „Man kann damit getrost über 100 Kilometer fahren, ohne eine Ladesäule zu benötigen.“

Erst Ende 2017 prüfte die Sparkasse, ob es noch wirtschaftlich ist, den Mitarbeitern eigene Dienstfahrzeuge für Kundentermine bereitzustellen. Die bisher genutzten, schon etwas älteren Pkw, hätten perspektivisch durch neue ersetzt werden müssen. Insofern war dies die perfekte Lösung. Die Stadtwerke lasten ihre Fahrzeuge noch optimaler aus und die Mitarbeiter(innen) der Sparkasse sind mobil, je nach individuellem Bedarf.

Und das ist noch nicht alles, denn die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ist nicht die Einzige, die diese mobilen Vorzüge genießt, auch die Europastadt Görlitz-Zgorzelec nutzt die E-Autos der Stadtwerke für ihre Dienstfahrten.

18. Juli 2018

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht