15. Januar 2016

Sparkassenorganisation unterstützt Deutsches Damast- und Frottiermuseum Großschönau

Michael Bräuer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, übergab am 12. Januar 2016 einen Förderbescheid der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zur Neugestaltung des Deutschen Damast- und Frottiermuseums an den Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Prof. Dr. Wolfgang Uhr.

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung stellt gemeinsam mit der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien einen Betrag zur Verfügung, der die Umsetzung der geplanten Konzeption zur Neugestaltung des Deutschen Damast- und Frottiermuseum möglich macht. Die Förderzusage löste in Großschönau große Freude aus. Die Aufgabe des Museums ist die Bewahrung der besonderen Textiltraditionen Großschönaus, die Bewahrung vieler kulturhistorischer Sternstunden.

Die Resonanz und Dankbarkeit ist groß, denn dieses Jahr ist ein Jubiläumsjahr für die Damast- und Frottierindustrie in Großschönau. Im Jahr 1666 webten die Großschönauer den ersten Damast Deutschlands. Rasch entwickelte sich der Ort zu einem bedeutenden Zentrum der Damastweberei. Großschönauer Bildgewebe waren bald ein exklusives, weltbekanntes Luxusgut. Fast 200 Jahre später begannen die Großschönauer – wiederum als erste in Deutschland – mit dem Weben kunstvoller und hochwertiger Frottierwaren. Dank der Frottana Textil GmbH & Co. KG sowie der Damino GmbH sind textile Erzeugnisse hoher Qualität aus dem Textildorf Großschönau nach wie vor rund um den Erdball ein Begriff. Und das ist ein Grund zum Feiern.

Ein besonderer Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Deutschen Damast- und Frottiermuseum, welche in den kommenden drei Jahren überarbeitet wird. Im ersten Schritt werden die exklusiven Damaste in einer neuen Schatzkammer präsentiert.

„Um die damit verbundene aufwendige Neugestaltung umsetzen zu können, hat der Förderverein Deutsches Damast- und Frottiermuseum Großschönau e.V. bei der Ostdeutschen Sparkassenstiftung einen Projektantrag zur Neugestaltung des Deutschen Damast- und Frottiermuseums gestellt. Das dieser bewilligt wurde, macht uns sehr glücklich“, sagt Ute Hultsch, Leiterin des Museums.

Wenn auch Sie die Sternstunden der Gemeinde Großschönau entdecken wollen, freut sich das Museum auf ihren Besuch. Weitere Informationen erhalten sie hier.

15. Januar 2016

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht