25. September 2018

Wenn Groß und Klein mit Autos spielen dürfen – Ein interesSAND(t)es Erlebnis

Bereits zum vierten Mal lud die Sächsische Zeitung als Gastgeber zum Offroad-Tag in die Kiesgrube Ruppersdorf, direkt an der Abfahrt der B178. Mit einem Besucherrekord von über 2000 Besuchern, 150 Fahrern und bei angenehmem Spätsommer-Wetter wurde der Tag beendet. Die vielen Helfer, Beteiligten und Aussteller waren begeistert.

Aber erst einmal der Reihe nach: Wie bereits in den letzten Jahren bot die Sächsische Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Sand- und Kieswerk Ruppersdorf Ausstellern und motorsportbegeisterten Unternehmen die Möglichkeit, für sich selbst, für Kunden und Freunde die Geländefähigkeit von Drei- oder Vierrädern auf die Probe zu stellen. So konnten Besucher schnell feststellen, dass Autos und Quads zu ‚Sandspielzeug‘ werden, die nicht nur die Kleinen begeistern können.

Angelockt vom Lärm der dröhnenden Motoren strömten rund zweieinhalb Tausend Besucher zu diesem Event. Mittlerweile ist es ein Fest für die ganze Familie: Die ganz Kleinen können ihre Energie auf der Hüpfburg entladen, die Größeren nutzten die Möglichkeit, selbst als Fahrer oder Beifahrer mit einem der Fahrzeuge in die Ruppersdorfer Wildnis aufzubrechen. Geröll, Matsch, Staub oder Steigungen – nichts konnte die Fahrzeuge unterschiedlichster Art stoppen. Während sich bei manch einem der Mitfahrer die Gesichtszüge während es Parcours verängstigt zeigten, konnte viele der aktiven Fahrer meist nur die Tankanzeige oder die Motortemperatur stoppen.

Tatkräftige Unterstützer des Treff Ninive e.V. sorgten für die gute Verköstigung und musikalische Umrahmung. Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien nutzte gern die Gelegenheit, sich als lokaler Finanzierer von Fahrzeugen aller Art – und natürlich auch anderer privater Wünsche – vor Ort zu präsentieren. So hielten besonders viele kleinere Besucher an, um eine Erinnerung in Form eines Quads, Autokartenspiels oder Luftballon von der Sparkasse mitnehmen zu können. Ein Kooperationspartner bot die Möglichkeit, eine große Menge an Luftballons in einem Fahrzeug zu verstecken, von welchen es die Anzahl zu erraten galt.

Insgesamt war es auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Auflage des Motorsport-Events. Und auch wenn keiner dabei sauberer wurde – eine Menge Spaß war aus den meisten Gesichtern zu entnehmen.

25. September 2018

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht