26. August 2015

Wohlklingender Sommerabend: am 29. August in Zittau

Zwei Nationen, ein Konzert: das Orchester „Grenzenlos“ empfängt zu einer musikalischen und internationalen Begegnung – mit u. a. Werken von Elgar, Grieg, Beethoven. Seien Sie mit dabei! In der Zittauer Johanniskirche am 29.08., ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden möglich.

Dieser Abschluss wird für die Orchestermusiker und ihre Gäste ganz sicher ein künstlerischer Höhepunkt – zu dem Sie die Kreismusikschule Dreiländereck bei freiem Eintritt herzlich einlädt. Das Jugendsinfonieorchester „Grenzenlos“ empfängt die italienischen Musiker aus Zittaus Partnerstadt Pistoia, in der das Partnerorchester namens „MaBerliner“ beheimatet ist. Auf dem abwechslungsreichen Programm steht Musik von Elgar, Grieg, Beethoven und anderen.  Auch ein Konzert in Liberec ist für den 28.08. ab 19 Uhr geplant.

Es ist bereits der zweite Teil einer musikalischen Begegnung unter dem Motto „zwei Nationen – eine Musik“, die unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters a. D. Arnd Voigt steht. Im Rahmen der Zittauer Städtepartnerschaft waren die deutschen Musikschüler im Frühjahr zu einer Begegnungswoche in Pistoia eingeladen. Die gemeinsamen Orchesterproben, traumhafte Eindrücke und emotionale Momente in den Konzerten in der Toskana mit den italienischen Musikfreunden sollen nun beim Rückbesuch im Dreiländereck ihre Fortsetzung finden.

Großzügige Unterstützung erfährt das Projekt auch durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, Landrat Bernd Lange, die ev.-luth. Kirchgemeinde St. Johannis Zittau, das Bundesministerium für Familie, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, den Rotary-Club Dreiländereck-Oberlausitz und die Freunde der Kreismusikschule Dreiländereck e.V. Übrigens: Der Eintritt ist zwar frei, aber – besonders bei Wohlgefallen – sind Spenden gern gesehen.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und den Angeboten der Kreismusikschule Dreiländereck gibt es online.

Titelbild: Copyright www.kreismusikschule-dreilaendereck.de

26. August 2015

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht