24. August 2015

Besser als „Berufe raten“: Der Berufswahlpass

Die Wahl des „richtigen“ Berufes stellt für junge Menschen entscheidende Weichen für ihr weiteres Leben – und stellt sie zugleich vor persönliche Herausforderungen und wichtige Entscheidungen. Ein speziell konzipierter „Berufswahlpass“ unterstützt Jugendliche wie Eltern dabei, ihre eigenen beruflichen Interessen besser zu erkennen und wesentliche Ausbildungsschritte zu meistern. Dabei hilft die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien tatkräftig mit.

Geht es um die Wahl des individuell geeigneten Berufs, habe ich als Schulbetreuerin jede Menge gute Argumente und hilfreiche Materialien im Gepäck, wenn ich in diesen Tagen in unserem Landkreis unterwegs bin. Im Rahmen meiner Besuche an acht Schulen verteilte ich über 520 Exemplare des Berufswahlpasses für Jugendliche, bei denen die Planung ihrer beruflichen Ausbildung ansteht.

Der Berufswahlpass ist dafür gedacht, Jugendlichen den Weg in ihre berufliche Zukunft zu ebnen und sie bei der Wahl eines passenden Berufs strukturiert und schrittweise zu unterstützen. Dies hilft natürlich auch den Eltern sowie Lehrkräften – und den Unternehmen der Region. Denn diese Materialien dienen zur Orientierungshilfe und beinhalten auch alle wichtigen Dokumente, die für die Berufswahl entscheidend sind. Der seit Jahren bewährte Berufswahlpass besteht aus einem Ordner mit Einstecktasche auf dem Rücken, Registerblättern und 56 farbigen Inhaltsseiten und umfasst zusätzlich ein achtseitiges Aufgabenheft.

Alles zusammen genommen unterstützt der Berufswahlpass Schülerinnen und Schülern bei der beruflichen Orientierung, hilft, das persönliche Interessenprofil zu schärfen und ist zugleich äußerst praktisch, da er all die notwendigen Schritte auf dem Weg in die eigene berufliche Karriere dokumentiert und begleitet.

Für diesen Weg wünscht auch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien als wichtige Ausbildungsstätte der Region allen Jugendlichen viel Spaß und Erfolg bei der richtigen Wahl!

Weitere allgemeine Informationen finden Interessierte hier oder online bei der Landesarbeitsstelle Schule – Jugendhilfe Sachsen e.V.

Titelbild: Übergabe der Berufswahlpässe durch Mandy Thronicker (links) an die Pestalozzi-Oberschule in Neusalza-Spremberg

24. August 2015

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht