18. Dezember 2018

Attraktivität und Preisentwicklung der Wohnlagen in der südlichen Oberlausitz

Steffen Beer (Immobilienmarkler), Kerstin Neumann (Baufinanzierungsberaterin Zittau), Tom Walter (Immobilienmarkler), Jens Schurig (Leiter Baufinanzierung)

Unsere Immobilienmakler Steffen Beer und Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Tom Walter (Wohnungs- und Immobilienwirtschaft) im Interview zu der Attraktivität der Wohnlagen in der südlichen Oberlausitz und zu möglichen Preisentwicklungen.

Gibt es im Altkreis Löbau-Zittau sehr teure Wohnlagen und wo liegen diese?

Ja es gibt in dem Altkreis Löbau-Zittau Regionen mit höherem Mietniveau, denn größere Städte und Gemeinden mit vielen Einwohnern sind Leuchttürme in unserer Region. Das Fundament einer guten Wohnlage bilden z. B. eine gute Infrastruktur (Ärzte, Kindergarten, usw.) oder weiche Faktoren wie Parkanlagen in nächster Nähe, Ruhe, anliegende Gewässer, Seen, der Ausblick,… Diese Faktoren finden Sie beispielsweise in Zittau, Löbau, Ebersbach-Neugersdorf und allen Gebirgsorten wie Oybin, Jonsdorf oder Waltersdorf aber auch in Orten wie Oderwitz und Großschönau

Warum gehören genau diese Gemeinden/Städte zu den teuersten Wohnlagen in der Region?

Am Beispiel Zittau erklärt es sich anhand der höheren Einwohnerzahlen und der Innenstadt, als „pulsierendes Herz“ der Stadt, mit zahlreichen Veranstaltungen und historisch sanierten Häusern. Ein ansehnlicher Marktplatz mit restaurierten Fassaden macht die Innenstadt als Wohnort sehr attraktiv, gerade für junge Menschen und Alleinstehende. Die Wege sind kurz und sie sind mitten im Geschehen.

Außerdem bietet die Stadt eine hohe Vielfalt an Möglichkeiten in den einzelnen Stadtgebieten wie z. B. das Hochschulgebiet, die Weinau, den Westpark, usw. Diese Bereiche sprechen zahlreiche Interessen an. Lediglich nördlich des Bahnhofs gibt es Entwicklungsprobleme. Dieser Teil ist erfahrungsgemäß durch die verkehrsgünstige Lage eher für Pendler attraktiv.

Die Stadt Zittau beherbergt eine sehr gute Infrastruktur mit zahlreichen Ärzten, Fachärzten, dem Krankenhaus, mehrere Kindergärten, Schulen, Arbeits-möglichkeiten, Freizeitmöglichkeiten und Einkaufsläden. Das macht das Leben äußerst attraktiv.

Außerdem spielen weitere Faktoren zum Wohlfühlen eine Rolle, welche durch das Naherholungsgebiet der Weinau, dem Westpark, dem Olbersdorfer See und auch durch den „Grüne Ring“ sowie die kuturellen Angebote wie Theater, Kino und historisches Stadtbad für mehr Lebensqualität sorgen.

Welche Gemeinden/Städte gehören zu den sehr guten, guten, mittleren und einfachen Wohnlagen?

Die grobe Einteilung in der Abstufung kann nach den Einwohnerzahlen der Städte und Gemeinden erfolgen. Gemeint sind Städte und deren Gemeinden im 10km Umkreis. Ausnahmen bilden dabei die Gebirgsorte.

Eine sehr gute Wohnlage bieten z.B. Oybin, Jonsdorf aber auch Waltersdorf. Leben wie im Urlaub in einem Erholungsgebiet mit tollem Ausblick, Kindergarten und Einkaufsmöglichkeit in erreichbarer Nähe.

Sehr guten bis guten Wohnkomfort ermöglicht Zittau, je nach Wohnlage. Die Weinau, wie oben genannt, gilt als traditionell attraktivstes Wohngebiet.

Eine gute bis mittlere Wohnlage hat Oderwitz zu bieten. Beeinflusst wird diese durch die durchführende B96 und der damit verbundene Eindruck als „Durchfahrtdorf“. Allerdings ist die B-Straße auch eine Art „Lebensader“. Die eigene Charakteristik durch die Umgebindehäuser sowie die Lagemöglichkeiten in zweiter und dritter Reihe lösen diesen Eindruck jedoch wieder auf.

Gibt es auch innerhalb der größeren Städte wie Zittau, Löbau und Ebersbach-Neugersdorf unterschiedliche Wohnlagen?

Ja, die Ausprägungen dafür sind deutlich vorhanden. Das Gebiet um die Weinau ist traditionell preisintensiver und nachgefragter, insbesondere bei Ärzten und Professoren. In den grünen Außenbereichen finden sich auch zahlreiche Familien.

Die Zentrumslage ist tendenziell attraktiver für kleinere Haushalte (junge Menschen, Alleinstehende, s. o.). Weiter sind heute erschlossene Einfamilienhauswohngebiete oder traditionelle Wohngebiete mit kleineren und größeren Villen noch attraktiver, als noch vor einigen Jahren.

Wie variieren die Preise für Häuser und Wohnungen?

Wohnraum ist im gesamten Altkreis im erschwinglichen Bereich. Wohnungen sind bereits ab 750€ je qm verfügbar und Einfamilienhäuser für drei- bis vierköpfige Familien ab 120.000€. Ein sehr gutes Netzwerk ist beim Finden der besten Stücke hilfreich, denn in unserer Region sind Immobilien noch echtes „Betongold“.

Anzumerken ist, dass auch wir ein gewisses Ungleichgewicht zwischen den Immobilienpreisen wahrnehmen. Große Eigentumswohnungen können schnell bis zu 90.000€ kosten, unsanierte Einfamilienhäuser zwischen 70.000-120.000€ und Mehrfamilienhäuser ab 100.000€. Das Finden der richtigen Immobilie ist aber unterm Strich immer eine persönliche Angelegenheit und mit einem regionalen Immobilienmakler natürlich umso leichter.

Ist das Wohnen in der Region Löbau-Zittau im Vergleich zur Stadt Görlitz und dem nördlichen Teil des Landkreises günstiger, auf dem gleichen Preisniveau oder teurer?

Görlitz befindet sich aufgrund seiner Größe eine Stufe über Zittau sowie Löbau und hat eine ausgeprägtere Wirtschaftskraft sowie höhere Einwohnerzahlen. Die Stadt ist der Leuchtturm des neuen Landkreises und profitiert von der hohen Bekanntheit über die Landesgrenzen Sachsens hinaus. Als große „Schwarmstadt“ zieht sie Einwohner in die Stadt und in die Gebiete mit direkter Stadtgrenze. Dies wirkt sich natürlich auf den Immobilienmarkt aus und bewirkt mindestens 20-40% höhere Preise.

Wie werden sich die Preise in den nächsten Jahren entwickeln?

Durch den Rückgang der Handwerksbetriebe und damit freien Preisgestaltungen für Bauleistungen werden die Neubauimmobilien-Preise steigen. Die Bestandsimmobilienpreise „reagieren“ auch auf diesen Effekt und steigen an. Zudem sind durch die Niedrigzinsphase viele potenzielle Immobilieninteressenten auf dem Markt. Immobilienverkäufer zögern durch niedrige Zinsen mit Verkauf, weil die Investitionsperspektive für freies Kapital dann fehlt.


Unser Tipp:

Sie sind zufrieden mit der Arbeit des ImmobilienCenters Ihrer Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewertung. Vielen Dank!

18. Dezember 2018

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht