11. November 2017

Damit nicht nur beim Karneval der Funken überspringt

Die Funkengarde des Daubitzer Karnevalsvereins e.V. sagt dankeschön für die tolle Unterstützung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien. DAUBITZ ALAN!

Es gibt auch in unserer Region zahlreiche Vereine, die sind nicht erst seit der Wende aktiv. Sie engagieren sich, unterhalten und binden so auch die Jugend in ihr Vereinsleben aktiv mit ein. Viele Vereine werden dabei von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien oder deren Stiftung unterstützt, einen davon möchten wir Ihnen in diesem Beitrag beispielhaft vorstellen: den Daubitzer Karnevalsverein e.V.

Der Daubitzer Karnevalsverein hat sich bereits 1977 gegründet und ist seither seinem Motto „Daubitz, wie es lacht und singt!“ stets treu geblieben. In diesen nunmehr vier Jahrzehnten steht dieses Leitmotiv für ein Engagement, dass auch über den Karneval hin aus aktiv, bekannt und unterwegs in unserer Region ist.

Derzeit hat der Verein ca. 80 Mitglieder. Ungefähr die Hälfte davon sorgt für viel Bewegung, Freude und besondere Momente. Denn rund 40 Mädchen tanzen in den drei Funkengarden. Sie treten bei zahlreichen Veranstaltungen auf und sorgen dabei nicht selten für ganz besondere Höhepunkte. Ob Karnevalsauftaktveranstaltung, Seniorenfasching, Hofball mit Prinzenpaareinführung, Kinderfasching, Rosenmontagstanz oder Mitdreißiger-Ball, um nur einige feste Auftritte zu nennen – stets sind die bewegungsfreudigen Mitgliederinnen der Funkengarde mit Leidenschaft dabei. Aber auch zu Vereinsfeiern, Jubiläen, Polterabenden oder Hochzeiten wird gleichermaßen zünftig wie harmonisch aufgetanzt.

In der Regel wird dafür einmal die Woche fleißig trainiert, vor besonderen Aufführungen sogar mehrfach. Dazu gehört natürlich auch ein aufwändiges und standesgemäßes Outfit – und das kostet. Deshalb hat auch die Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien gern ihren Beitrag dazu geleistet, dass die Mädchen sich weiterhin in standesgemäßen Kostümen präsentieren können.

Der Daubitzer Karnevalsgruß lautet übrigens „DAUBITZ ALAN!“ und im Wappen trägt der Verein unter der Narrenkappe Ähren als Symbol für ein überwiegend landwirtschaftlich genutztes Gebiet, die Glocke für eine christliche Grundeinstellung und die Eiche für die historische Entwicklung unseres Dorfes (Daubitz bedeutet im Slawischischen: Eiche, Eichengrund).

Mehr Informationen zum Verein gibt es online.

11. November 2017

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht