22. April 2014

Das war unser Geschäftsjahr 2013

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien hat das Geschäftsjahr 2013 erneut mit einem guten Ergebnis abgeschlossen und blickt optimistisch in die Zukunft. Im Rahmen des heutigen Pressegesprächs in der Sparkassenarena Jonsdorf konnten wir gegenüber den anwesenden lokalen Medienvertretern ein positives Fazit ziehen.

Die solide Geschäftspolitik der Sparkasse hat sich auch 2013 bewährt. Der Jahresüberschuss liegt mit 5,0 Mio. Euro leicht über dem Vorjahreswert (4,9 Mio. Euro). Hieraus wird die Sparkasse im Wesentlichen ihre Reserven stärken, um Vorsorge für die Zukunft zu treffen. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um rund 123 Mio. Euro und beträgt nun über 2,78 Mrd. Euro. Die größte Position in der Bilanz sind die Kundengelder mit einem Anteil von 89,6 %.

Zudem sagte die Sparkasse im Berichtsjahr neue Darlehen in Höhe von 124,2 Mio. Euro zu. Der Großteil der Neuausreichungen entfiel wiederum auf Unternehmen sowie Selbstständige (55,9 %). Private Kreditnehmer fragten vorrangig Wohnungsbaukredite nach.

Die Kundeneinlagen belaufen sich zum Bilanzstichtag auf knapp 2,5 Mrd. Euro. Das Wachstum von knapp 90 Mio. Euro ist vor allem dem Vertrauen der Kunden in unser bewährtes Geschäftsmodell sowie in die seriöse und qualitativ hochwertige Beratung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken. Aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus waren aber auch Wertpapieranlagen mit Kapitalgarantie im vergangenen Jahr eine attraktive Alternative für renditeorientierte Kunden.

Der wirtschaftliche Erfolg der Sparkasse ist die Basis für ein starkes Engagement zum Gemeinwohl der Region. So fördert die Sparkasse zahlreiche Vereine und Institutionen sowie Initiativen und Projekte vor Ort. Dafür stellten wir im vergangenen Jahr insgesamt 1,4 Mio. Euro zur Verfügung. Darüber hinaus erhöhten wir das Kapital unserer Stiftung um 1,0 Mio. Euro auf nunmehr 14,4 Mio. Euro. Mit den Zinsen aus dem Kapital förderte die Stiftung im vergangenen Jahr 51 Projekte mit insgesamt 140.000 Euro. Beispiele unseres Engagements finden sich unter anderem auch immer wieder in Beiträgen auf diesen Seiten.

Eine Kurzübersicht zur Geschäftsentwicklung erhalten Sie auch in unserer Nutzenbilanz.


 Titelfoto: v.l.n.r.: Katharina Kahl (Pressesprecherin), Ulrich Neumann (Bereichsleiter Unternehmenssteuerung), Michael Bräuer (Vorstandsvorsitzender), Frank Hensel (Vorstandsmitglied)

22. April 2014

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht