6. Dezember 2016

Die Löbauer ULT AG räumt beim 20. Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes den Sonderpreis ab

Traditionell vergibt die Zeitschrift „SUPERillu“ auf dem Unternehmerkonvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes einen Sonderpreis. In diesem Jahr geht er an die ULT Umwelt- und Lufttechnik AG in Löbau. Das Unternehmen verspricht saubere Luft an allen Arbeitsplätzen. Gemeinsam mit führenden Verfahrenstechnikern Deutschlands erforscht sie die Schadstoffbelastung und entwickelt neue Absaugverfahren und Filteranlagen. Begleitet wird das Unternehmen von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

„Dr. Christian Jakschik gründete 1994 sein Unternehmen in der heimischen Garage, ähnlich wie Bill Gates. Wir begleiten die Firma von Beginn an, und darauf sind wir sehr stolz. Wir bedanken uns bei der ULT AG für ihr Vertrauen und die jahrzehntelange Treue zur Sparkasse“, sagt Frank Hensel, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Die Produkte der ULT AG sind weltweit gefragt, beispielsweise der JUMBO. Er lässt sich mit Hilfe verschiedener Filtereinsätze und Absaugarmen unterschiedlichsten Bedürfnissen und Anforderungen variabel anpassen. Zudem ermöglicht er das Absaugen und Filtern von feinsten Stäuben, medizinischem Laserrauch, Lötrauch, Gerüchen oder Lösungsmitteldämpfen.

Die ULT wurde 1994 gegründet und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Die Firma bietet hervorragende Arbeitsbedingungen in einem familienfreundlichen Firmenumfeld und setzt konsequent auf die Förderung der Nachwuchskräfte von morgen.

Video: Sonderpreis für ULT Umwelt- und Lufttechnik AG

Das Unternehmen hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Region um Löbau entwickelt. Treue zum Umfeld, hohe Investitionen in Forschung, Entwicklung und zukünftige Arbeitsplätze sowie die Unterstützung von Jugendarbeit und sozialen wie kulturellen Projekten sind bedeutende Attribute, die ULT ausmachen.

Zur Preisverleihung nach Potsdam kamen die Vorstände Dr. Stefan Jakschik und Alexander Jakschik sowie Dr. Christian Jakschick als Mitglied des Aufsichtsrates. Sie erhielten den Preis aus den Händen von „SUPERillu“- Chefredakteur Stefan Kobus, Wolfgang Zender, Verbandsgeschäftsführer des OSV, und Frank Hensel, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Der Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) feiert Geburtstag. Zum 20. Mal wird in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung an Unternehmen, Kommunen und Vereine verliehen, die ihre Heimat vorangebracht haben. „Die aktuellen Preisträger stehen in einer guten Tradition. Sie repräsentieren wie auch ihre Vorgänger die Leistungsdichte, Kreativität und Einsatzbereitschaft vieler Menschen in Ostdeutschland. Sie haben allen Anlass, stolz zu sein“, würdigte Wolfgang Zender die Preisträger.

Zender zeichnete am Donnerstag je einen Preisträger aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt in den Kategorien „Unternehmen des Jahres“, „Verein des Jahres“ und „Kommune des Jahres“ aus. Zusätzlich wird ein Sonderpreis der Zeitschrift „SUPERillu“ vergeben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.osv-online.de

Copyright Titelfoto: Thomas Trutschel photothek/Ostdeutscher Sparkassenverband

Copyright Video: YouTube-Kanal des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

6. Dezember 2016

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht