28. September 2017

Die Unternehmer von morgen: Schülerfirma an der Schkola

Unternehmerisches Denken und das Wissen über wirtschaftliche Abläufe kommt in vielen Unterrichtsplänen viel zu knapp. Jedoch nicht in der Schkola Ebersbach.

In der Schkola Ebersbach können die Schüler der Klassen 8 bis 10 im Rahmen des Praxisunterrichtes erfahren wie es ist, ein eigenes Unternehmen zu leiten. Unterstützt werden sie dabei durch einen Mitarbeiter unserer Sparkasse. Regelmäßig besucht Gewerbekundenberater Adrian Reinke den Praxisunterricht und bespricht mit den Jugendlichen Themen wie Preiskalkulation, Unternehmensorganisation oder Vertriebsstrategien.

Die Schülerfirma „Schkola Oberlausitzer Obstsaft“ wurde 2011 errichtet und deren Geschäftszweck ist es, regionales Obst zu sammeln, es zu pressen und dann abgefüllt zu verkaufen. Ein gemeinsam erstelltes Geschäftskonzept bietet den Rahmen dafür. Die Produktionskette beginnt auf einer Streuobstwiese in Ostritz. Dort sammeln die Kinder der Schkola Ostritz ehrenamtlich Äpfel ein. Das gesammelte Obst wird nach Mittelherwigsdorf zu einer Saftpresse transportiert. Dort werden die Äpfel kalt gepresst und in 3l-, 5l- und 10l-Tetra-Packs abgefüllt. Danach werden die Packungen in der Schkola Ebersbach gelagert und durch die Schüler zu verschiedenen Terminen verkauft.

Unterstützt wurde dieses Projekt unter anderem von der Oberlausitz Stiftung und der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Die Schüler sind sehr motiviert und freuen sich über die Abwechslung zum normalen Schulalltag. Und wer weiß, vielleicht sind sie ja unsere Unternehmer von morgen.

28. September 2017

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht