30. April 2021

Ein BA-Student stellt sich vor: „Ein neuer Lebensabschnitt bei der Sparkasse“

Mit der Steckbriefserie stellen sich unsere Azubis und BA-Studenden der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien selbst vor. Ihr erhaltet Einblicke, wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheidet und was die Hintergründe dafür sind.

Und wer weiß, vielleicht lasst auch ihr euch inspirieren und begeistern, um auch den Schritt in Richtung Ausbildung oder Studium im Bankenwesen zu gehen.

Name:

Ich heiße Paul Schmidt.

Alter:

Ich bin 19 Jahre alt.

Bist du Azubi oder Student?

Ich bin seit dem 1.10.2020 BA-Student bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Was machst du gern in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich Fußballschiedsrichter in der Kreisliga und spiele auch selbst Fußball im Verein. Außerdem verbringe ich viel Zeit mit meinen Freunden, wenn wir zum Beispiel gemeinsam wandern.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Ich bin ein hilfsbereiter und offener Mensch. Mit mir hat man immer ein Lächeln auf den Lippen, so dass es nicht langweilig wird.

Warum hast du dich für die Sparkasse entschieden?

Ich habe mich für die Sparkasse entschieden, da ich mich für Wirtschaft und speziell das Bankgeschäft interessiere. Des Weiteren hat mir die regionale Chance auf ein duales Studium sehr gefallen.

Wie waren deine ersten Tage bei der Sparkasse?

Meine ersten Tage in der Sparkasse waren sehr interessant und voller neuen Eindrücke. Es begann mit dem Einführungsseminar in Seifhennersdorf, wo ich alle anderen Studenten und Azubis kennengelernt haben. Wir haben uns alle sehr gut verstanden.

Danach ging es in die Filiale. Dort habe ich meine neuen Kollegen kennengelernt. Alle Kollegen sind sehr freundlich und offen mit mir umgegangen. Ich wurde super in die Arbeitsabläufe integriert und alles wurde mir in Ruhe erklärt.

Was hat dich am meisten überrascht?

Mich hat am Meisten überrascht, dass ich schon während der ersten Tage selbstständig arbeiten durfte.

Würdest du die Ausbildung weiterempfehlen?

Ich würde das duale Studium bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien definitiv weiterempfehlen. Man bekommt viel mehr Einblicke in die Finanzwelt, lernt jeden Tag neue Dinge und nimmt noch was für das weitere Leben mit. Auch die Kollegen sind sehr hilfsbereit und freundlich, dass man keine Angst vor dem Alltag in der Sparkasse haben muss.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern geben?

Keine Angst zu haben. Niemand legt dir Steine in den Weg. Alle Fragen und Unklarheiten werden beseitigt. Man wird offen empfangen und bekommt immer Unterstützung. Deswegen einfach offen sein für neues Wissen und das Leben in der Sparkasse.

30. April 2021

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht