25. November 2014

Eine „neue Spielstätte“ für den FC Oberlausitz

Seit dem 1. November hat der FC Oberlausitz Neugersdorf e.V. ein neues „Zuhause“, zumindest dem Namen nach. Denn für die nächsten Jahre steht die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien als Sponsor und Namensgeber einem der sportlichen Aushängeschilder unserer Region auch ganz sichtbar zur Seite.

Für den Sachsenmeister von 2012/13 und aktuellen NOFV-Oberligisten steht an alter Heimstätte ein neuer Name auf dem Programm und am Stadion. Denn die offizielle Spielstätte des Vereins in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße heißt ab sofort „Sparkassen-Arena Oberlausitz“.

Damit möchten wir im Rahmen unseres langjährigen partnerschaftlichen Engagements ein deutliches Zeichen setzen und präsentieren uns über regionale Grenzen hinweg. Verbunden damit ist unsere ausdrückliche Anerkennung und unser Dankeschön für den tatkräftigen Einsatz vieler Helfer, Unterstützer und Aktiver. Schließlich haben sie erst gemeinsam den FC Oberlausitz zu dem gemacht haben, was er ist, der Fußballverein unserer Region sowie ein Anziehungspunkt für Fans und viele eifrig trainierende Talente aus unserer Gegend.

Und weil das Umfeld und die professionelle Vereinsführung beharrlich und engagiert arbeiten, steht der Verein derzeit auch mit im oberen Tabellenfeld der NOFV-Oberliga, mit direkter Tuchfühlung zur Spitze. Zum Verein gehören derzeit knapp 300 Mitglieder; wobei die Hälfte aktiv in den Nachwuchsmannschaften kickt.

Am 16.11.2014 kam es dann beim Sachsenpokalspiel gegen die SG Dynamo Dresden zu einer gelungenen Einweihung. In der ausverkauften „Sparkassen-Arena Oberlausitz“ gewann der FCO mit 2:1 und tritt damit im Sachsenpokal-Halbfinale gegen den FSV Zwickau an.

Titelbild: Copyright FC Oberlausizt Neugersdorf e.V.

25. November 2014

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht