16. Januar 2019

Foto machen statt IBAN tippen

© DSV

Ab sofort können Sie bei Überweisungen mittels der Sparkassen-App oder in der Internet-Filiale bare Zeit sparen. Wie das geht, verraten wir Ihnen gern.

Vielleicht kennen Sie das: Der nächste Termin drängt und Sie wollen noch schnell eine Rechnung überweisen. Dann beginnt die Sucherei nach der IBAN, dem Verwendungszweck usw… Haben Sie die Daten auf der Rechnung entdeckt, fangen Sie an, diese in das Überweisungsformular Ihrer Sparkassen-App oder in der Internet-Filiale einzutippen.

Dies erfordert Zeit und auf dem Touchscreen noch dazu eine gewisse Treffsicherheit. Sind die Daten eingetragen, erfolgt meistens noch eine Prüfung, ob sich ein Tippfehler eingeschlichen hat, und weiter geht’s.

Es ist natürlich super praktisch, dass Sie Ihre Bankgeschäfte einfach von zu Hause aus, in der Firma oder unterwegs vom Handy oder Tablet erledigen können. Wie wäre es denn, wenn wir es Ihnen noch einfacher machen könnten?

Stellen Sie sich vor, dass Sie die Daten nicht mehr händisch eingeben müssten. Das wäre eine echte Erleichterung. Und genau das gibt es jetzt mit unserer neuen Funktion im Online-Banking: der Fotoüberweisung.

Rechnungen können ab jetzt auch mit dem Smartphone abfotografiert oder als PDF-Dokument hochgeladen werden. Diese Funktion ermöglicht es, vollautomatisch Rechnungen und Überweisungsträger nach Zahlungsinformationen zu durchsuchen und direkt in die Überweisungs- bzw. Dauerauftragsmaske zu übernehmen. Überweisungen können dadurch noch komfortabler erfasst und Fehlerquellen reduziert werden.

Wie es geht?

  • In der Internetfiliale öffnen Sie wie gewohnt die Überweisungs- bzw. Dauerauftragsmaske und
  • wählen einfach den kleinen Fotoapparat (neben der Auftragsart) aus.
  • In der Sparkassen-App können Sie im oberen Teil der Schaltfläche „Foto“ auswählen.

Vor der ersten Nutzung wird Ihnen eine kurze Anleitung angezeigt. Zukünftig fotografieren Sie einfach die Rechnung ab oder wählen die PDF-Datei aus. Anschließend werden die Daten wie Namen des Empfängers, IBAN, BIC, Betrag sowie der Verwendungszweck analysiert und automatisch übertragen.

Am Ende prüfen Sie einfach nochmal kurz Ihre Überweisung und weiter geht´s. So einfach kann Banking sein.

16. Januar 2019

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht