28. Februar 2019

Mein Start ins Berufsleben mit der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

© DSV

Hallo an alle neugierigen und interessierten Leser! Mein Name ist Lisa und ich bin im ersten Lehrjahr als Bankkauffrau bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Ich möchte euch gerne eine kleine Geschichte über mein erstes Ausbildungsjahr erzählen und meine Eindrücke sowie ersten Erfahrungen mit euch teilen. Und wer weiß – vielleicht stecke ich ja den Einen oder Anderen unter euch mit meiner Begeisterung für diesen Beruf an.

Meine Ausbildung ging bereits mit einer Überflutung an positiven Eindrücken los. Zuerst checkten alle neuen AZUBI´s in einem wunderschönen Hotel in Potsdam ein, wo wir die erste Woche gemeinsam verbrachten und viel lernten. Besonders schön fand ich, dass wir in dieser kurzen Zeit schon zu einem starken Team zusammengewachsen sind. Wir kamen von Anfang an super miteinander aus.

Dementsprechend fiel mir der Abschied sehr schwer, allerdings wusste ich ja, dass ich einige meiner Kollegen bald wieder sehen würde. Frisch aus meiner kleinen Einführungswoche zurück, ging auch schon meine Praxisphase los. Als erstes lernte ich die Kollegen von meiner Filiale kennen, die mich bis heute tatkräftig unterstützen. Es ließ nicht lange auf sich warten, bis ich den ersten Kundenkontakt in meinem Berufsalltag hatte. Dies fiel mir anfangs wirklich schwer, da ich den Kunden nicht enttäuschen möchte. Nach ein paar Wochen führte ich dann schon die ersten kleinen Gespräche mit den Kunden selbst, wodurch eine entspanntere Stimmung aufkam und ich mich viel wohler fühlte. Umso mehr Zeit verging, stellte ich fest, dass ich nicht nur Kunden, sondern auch neue Freunde dazu gewonnen habe. Ein schönes Gefühl.

Nachdem ich meine Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Menschengruppen unter Beweis stellte, ereilte mich auch schon der nächste Abschnitt – der mich vor neue Herausforderungen stellte. WAS GENAU ICH MEINE? – Unsere Berufsschule in  Bautzen.

Das bedeutet, wieder viele neue Gesichter und schrecklich kompliziert klingende Fachwörter aus bisher unbekannten Fächern, welche einem anfangs Kopfzerbrechen bereiten. Aber HEY, keine Sorge! Durch das Absprechen und Nachfragen innerhalb meiner Klasse habe ich auch die Leute näher kennengelernt. Inzwischen harmonieren wir wirklich sehr gut zusammen. Und wenn einer mal gar nicht weiter weiß? Dann KOPF HOCH und ab zur Lerngruppe! Mir haben diese wirklich sehr gut geholfen, um den Stoff in den unbeliebteren Fächern noch besser zu verstehen.

Wenn ich nun schon bei dem Stichwort „Hilfsbereitschaft“ angelangt bin, ist es Zeit, auch die anderen Mitazubis in die Geschichte einzubringen. Ich bin froh, dass ich im ersten Jahr immer auf meine jungen Kollegen zählen kann! Ich finde das Gefühl toll, zu wissen, dass man seine lieben Kollegen immer „nerven“ kann.

Verständnis und Kollegialität werden  wirklich groß geschrieben!

Aufgrund der vielen absolut positiven Erfahrungen und Eindrücken kann ich die Ausbildung in Zusammenarbeit mit unserer Sparkasse wirklich empfehlen! Ich hoffe, dass auch du dich für diese Ausbildung mit Zukunft und Weitblick entscheidest und bald Teil unseres Teams wirst!

WIR FREUEN UNS AUF DICH!

Eure Lisa

28. Februar 2019

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht