20. Januar 2014

Wiederbelebung einer UNESCO-Welterbestätte

Mit seinem 1815 außergewöhnlich modern und kunstsinnig angelegten Landschaftsgarten erwarb sich Hermann Fürst von Pückler-Muskau den Ruf eines der bedeutendsten deutschen Landschaftsgestalter. Im Gegensatz zum berühmten Schlosspark beiderseits der Neiße finden die Pücklerschen Anlagen im Südwesten der Stadt Bad Muskau („Bergpark“) eine vergleichsweise geringe Beachtung, obwohl auch diese Parkschöpfung den UNESCO-Welterbestatus genießt. Nun soll der Bergpark mit seinem baulichen Zentrum, dem stark sanierungsbedürftigen „Badeparkpleasureground“, langfristig zu einer autarken Parkanlage entwickelt werden.

Historische Ansicht des Badehauses um 1920
(c) Freundeskreis Historica Bad Muskau e. V.

Pückler selbst wollte mit dem Muskauer Bergpark den Erlebnissen und Einflüssen seiner Orientreisen Gestalt geben. Zugleich ist der Badepark mit seinen heute erheblich restaurierungsbedürftigen Bauten als Kern des Gesamtensembles Bergpark Zeugnis der einstigen Muskauer Badekultur.

Ein erster großer Schritt zur Wiederbelebung des Muskauer Badeparks, nämlich die Wiederherstellung des Badehauses (Kuppelpavillon) und die Nutzbarmachung der Eisenvitriolquelle, wird nun durch die gemeinsame finanzielle Förderung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ermöglicht. Am 17. Januar 2014 konnte Michael Kretschmer MdB, der Vorsitzende des Fördervereins Fürst-Pückler-Park Bad Muskau e. V., die Förderbewilligung aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Geschäftsführenden Präsidenten des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, Dr. Michael Ermrich, und des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien sowie der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, Michael Bräuer, entgegen nehmen.

 Die Vision von der denkmalpflegerischen Aufwertung und der Wiederbelebung des Bade- und Bergparks ganz im Pücklerschen Sinne wird somit Stück für Stück Realität.

Weitere Informationen zur Muskauer Parkanlage gibt es hier.


Foto oben (v.l.): Bernd Lange (Landrat des Kreises Görlitz), Michael Bräuer (Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien), Dr. Michael Ermrich (Geschäftsführender Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes und Vorstandsvorsitzender der Ostdeutschen Sparkassenstiftung), Michael Kretschmer MdB (Vorsitzender des Fördervereins Fürst-Pückler-Park e.V.), Staatssekretär Hansjörg König (Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“).
Copyright: Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

20. Januar 2014

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht