27. November 2018

22. Unternehmer-Preis 2018 des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

22. Unternehmerkonvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes im Kongresshotel Potsdam. Geschäftsführende OSV-Präsident, Dr. Michael Ermrich & Kamilla Senjo, Potsdam, 22.11.2018. Copyright: Thomas Trutschel photothek/Ostdeutscher Sparkassenverband

Der Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes ist einer der begehrtesten Preise Ostdeutschlands. Die Gewinner wurden zum 22. Unternehmer-Konvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes am 22. November 2018 in Potsdam gekürt.

Seit mehr als zwanzig Jahren geht der Unternehmer-Preis an beeindruckende Preisträger.

Copyright: Thomas Trutschel photothek/Ostdeutscher Sparkassenverband

Er würdigt das Unternehmertum der Region, die tollen Innovationen, kreative Ideen und das Engagement sowie das Herzblut, das dahinter steckt. Natürlich steht er auch für das ehrenamtliche Engagment und die Kommunen, welches sich auf das Zusammenleben, die positive Entwicklung und den gesellschaftlichen Mehrwert auswirken.

Bis zum 30. Juni 2018 konnten sich innovative Unternehmen, Vereine und Kommunen aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt bewerben, die sich für ihre Heimatorte engagieren und erfolgreich am Markt behaupten.

Der 22. Unternehmer-Konvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes bringt Menschen zusammen, die tolle Ideen haben, diese umsetzen und ihre Ziele erreichen. Das Kongresshotel am Templiner See bietet dafür den idealen Rahmen, um den Ehrungen den letzten Schliff zu geben. Das angenehme Ambiente, der Ausblick und die Lage direkt am See begeistern die Gäste jedes Jahr auf’s Neue.

Besonders stolz sind wir darauf, dass die Preisträger der letzten beiden Jahre aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien kamen.

Die sächsischen Sieger in diesem Jahr kamen aus dem Erzgebirge, Döbeln und dem Landkreis Zwickau:

Unternehmen des Jahres – Erfolg in Tüten

Als Unternehmen des Jahres setzte sich der Weltmarktführer bei Schultüten, die Nestler GmbH Feinkartonagen aus Ehrenfriedersdorf (Erzgebirgskreis) durch. Nahezu jede zweite Schultüte kommt aus dem Erzgebirge,
das sind jährlich 3,5 Millionen mit 100 Motiven. Beliebt sind auch die Weihnachtskugeln des Unternehmens und die füllbaren Ostereier aus Pappe.

Verein des Jahres – Tradition zu Pferde

Der Verein des Jahres setzt auf Tradition. Die Mitglieder des Traditionsvereins Döbelner Pferdebahn e.V. – 2002 gegründet – wollten ein touristisches Highlight für Döbeln schaffen. Sie beschlossen, die historische Döbelner Pferdebahn nachzubilden. In der Innenstadt wurden 750 Meter Gleise verlegt. Nach langer Suche fanden sie einen historischen Bahnwagen, der mittlerweile als Hühnerstall diente und aufwendig restauriert werden musste.

Kommune des Jahres – gelungene Integration

Der Landessieger Sachsen, die Große Kreisstadt Werdau (Landkreis Zwickau) zeigt, wie gut Integration von Migranten in Sachsen gelingen kann. Der Stadt an der Pleiße fehlten Fachkräfte, zugleich standen Wohnungen
leer. 250 Asylsuchende nahm die Gemeinde (20.000 Einwohner) auf und unterstützte sie dabei heimisch zu werden.
Als erste Stadt in Sachsen hat sie ein integratives Modellprojekt entwickelt.

 

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und sind schon jetzt gespannt, welche Ideen uns im nächsten Jahr erwarten.

27. November 2018

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht