12. Februar 2015

Planspiel Börse: So sehen Sieger aus!

Im Oktober letzten Jahres war es wieder soweit, alle Schüler, Lehrer und sonstige Spielgruppen hatten wieder die Möglichkeit, am Planspiel Börse teilzunehmen und sich selbst im Umgang mit virtuellem Geld den Herausforderungen des Kapitalmarktes zu stellen.
Wie das Planspiel ausgegangen ist und wer die diesjährigen Sieger sind – wir verraten es …

Der Startschuss für das Planspiel Börse fiel am 1. Oktober 2014. Ziel war es, mit einem fiktiven Startkapital von 50.000€, angelegt in Aktien, Fonds oder Anleihen, innerhalb von 10 Wochen im Vergleich zu anderen Teams die höchste Rendite zu erwirtschaften. Für den Schülerwettbewerb konnten sich Schüler von der 8. bis 12. Klassenstufe anmelden.

Insgesamt stand eine Auswahl von ca. 175 Wertpapieren zur Verfügung. Am Ende war nicht nur der Depotgesamtwert entscheidend, sondern es galt in einem 2. Wettbewerb den so genannten Nachhaltigkeitsertrag zu steigern. Dies konnten die Schüler mit geschickten Investition in Wertpapiere von entsprechend ökologisch, ethisch oder besonders sozial ausgerichteten Unternehmen ausprobieren. Das diesjährige Nachhaltigkeitsthema beschäftigte sich mit dem wichtigen Rohstoff Wasser.

So sehen Sieger aus!

Die besten „Trader-Teams“ der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien erzielten im Planspiel-Zeitraum beachtliche Zuwächse für ihr Depot. An der Börse ging es im Spielzeitraum bis zum 10. Dezember 2014 sehr turbulent zu. So nutzte das Siegerteam „Börsenhengste“ vom Joliot-Curie-Gymnasium aus Görlitz mit einem Depotwert von 56.049,55 Euro, also Plus 6.049,55 Euro, seine Chance auf dem Kapitalmarkt und kam ganz nach oben auf das Treppchen.

Auch die zweitplatzierte Börsenmannschaft „Los Pollos Hermanos“ von der Oberschule Malschwitz steigerte den Gesamtdepotwert auf 55.027,02 Euro. Den beachtlichen dritten Rang erspielten sich das Team „Geldjäger“ von der Oberschule Innenstadt Görlitz.

Zudem bestand die Chance, sich mit seinem Erfolg auch über Grenzen hinweg zu messen und vielleicht als Sieger auf attraktive Reisen zu gehen: Die deutschlandweit besten Spielgruppen des Planspiel Börse fahren zum European Event in eine europäische Stadt und die erfolgreichsten „Nachhaltigkeits-Strategen“ und die zweiten und dritten der Depotgesamtauswertung erleben eine Dreitage-Reise nach Berlin.

Doch auch wenn im landesweiten Vergleich andere Teams die Nase vorn hatten: Tolle Sachpreise für die engagierten Gewinner unserer Region gab es natürlich auch. Letztendlich ist es aber am allerwichtigsten für unsere Teilnehmer, eigene Erfahrungen rund um die Börse zu sammeln und die Chancen und Gefahren am Kapitalmarkt einzuschätzen.

Fünf gute Gründe, warum sich das Mitmachen beim nächsten Planspiel Börse lohnt:

  • Weil die Teilnehmer Wirtschaftsthemen auf spielerische Art erkunden und einen Einblick in die Funktionsweisen des Aktienmarkts erhalten.
  • Weil sich alle Teilnehmer auch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und lernen, warum es sich lohnt, auf eine nachhaltige Geldanlage zu setzen.
  • Weil die Teilnehmer Unternehmen, die sie bereits aus ihrem Alltag kennen, von einer ganz neuen Seite und hoffentlich besser kennenlernen.
  • Weil Kompetenz im Umgang mit Geld immer wichtiger wird und das Planspiel Börse einen ersten Einblick in die Finanzwelt gewährt.
  • Und natürlich weil es viel Spaß macht! ;-)

Titelbild: Das Siegerteam „Börsenhengste“ vom Joliot-Curie-Gymnasium aus Görlitz.

12. Februar 2015

Ihr Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zur Aktuell-Übersicht